Zurück zur Hauptseite Meine Gedichte 1987-1992

Strafe


Schweifende Gedanken
deren Sinn in Schmerz,
deren Ursache in Liebe,
deren Folge in Strafe bestehen
Erinnerungen
zu schön
um zu Vergessen,
zu schmerzhaft
sie zu behalten
Gefühle in Ketten,
die zu schwach sind
sie zu unterdrücken
Gesprungenes Herz,
zerfallen zu Staub,
und verweht
ins Land der Träume
Die fragende Strafe
warum ich Dich liebe,
brauche
wie ein Acker den Regen,
eine Eiche das Licht
Der Versuch sich zu wehren
Meine Sucht nach Freiheit
Der Zwanghafte Ausbruch
gescheitert am Zwang der Ergebenheit
verwandelt sich
in Strafe, Schmerz, Feuer
Das Wasser ist ausgestorben
Ich ersticke
im Rauch der Einsamkeit
Entfernungen
zu klein zu begreifen,
Dich zu vergessen
zu groß um zu schwimmen
auf einem Meer aus Säure
dessen Träume bestrafen
Das Wasser ist ausgestorben
Zerfallene Glieder
Brennende Nacht
Ein Tag im Nebel
Eingehüllt
in Strafe


Buggi 10'88