Zurück zur Hauptseite Meine Gedichte 1987-1992

Sehnsucht II


Irdisches Verkommen zu quälender Reife
Chaos im Kopf, Gedanken im Wind
Herrscht, bis ich endlich zum Äußersten Greife
   Und Dich aus meinem Antlitz verbanne
Hier steh' ich, gebrochen, mein Haß ist Blind
Angstloses Schaudern, sterbende Blöße
Bald bist Du ein Stück Vergangenheit
   Verloren im Brunnen der schwelgenden Geister
Doch Dann bist Du da, in herrschender Größe
In Bildern, Gedanken, mein Liebendes Leid
Charakterlos Denken, mein Herz verschenken
Hol mich, umarme mich, halte mich sonst sterbe ich
   Verschwommen, beklommen, der süchtige Streit
Lange noch wirst Du meine Sehnsucht lenken
Immer, doch schlimmer, nein, sterben ist scheußlich
Ergreifend, abschweifende Welten für Dich
Begreifende Marter, das Ende vererbt sich


Buggi 11-12'88