Zurück zur Hauptseite Meine Gedichte 1987-1992

Liebe


Verloren im Strudel des einsamen Seins
geborstene Sehnsucht
die mich einhüllt
und verschlingt
Ich denke an Deine Augen
berühre sie mit meiner Zunge
umschlinge Dich
drücke Dich an mich
Ich will Dich spüren
jede Bewegung
streicheln
mit Dir versinken
in eine schönere Welt
Ich berühre Dich
taste mich in Dich
mein Verstand zerfließt
zu einem dampfenden Aufschrei des Glücks
Ich versinke
in der Tiefe Deiner Lippen
in dem wallenden Kissen Deiner Haare
Mein Wille schwankt
zerbricht
bei Deinem Anblick
Ich will Dir gehören
glühende Augen
die Bewegung einer Katze
sanft
kaum wahrnehmbar
doch fließend rinnen sie in mich
fordern mich
bis zum gehetzten Zusammenbruch
eine Welle der Liebe überschwemmt mich
wächst
bis zum befreienden Aufschrei
Deiner Gegenwart
Mein ausgehöhlter Verstand
zerbricht
bei der
Berührung Deiner Hände
Meine Finger formen Deinen Umriß
der in mich schwebt
in mir wächst
bis zur ewigen
Abhängigkeit


Buggi 28/5/89