Zurück zur Hauptseite Meine Gedichte 1987-1992

Freunde


In Gedanken an Dich
schreibe ich
In Erfahrung
neuer Nahrung
Von Freunden der Macht, den herben
Verhältnissen, die mir sagen : Du mußt sterben
Ich gehe zum Schalter der Freundschaft
Ein riesiger Bahnhof, so unübersichtlich
wie eine uralte Stadt
Der Mann fragt: 'Erste oder zweite Klasse ?'
'Erste, es sind ja meine Freunde'
Der Mann schaut nach, im Verzeichnis der Freunde
'Tut mir leid, für d i e dürfen sie nur zweite nehmen'
Der Schock
der Wahrheit
Ich wende mich ab
in erbitterter Unruhe
Angeekelt von meiner Menschenunkenntnis
Die Freude der seelenlosen Herzbeschnittenen
Diskriminierung und Rassismus
Warum
gibt es keine Wärme
zwischen uns
Kein Verständnis
für Dinge, die andere belasten
Keine Toleranz
für Menschen die nicht sind wie wir
Keine Herzlickkeit
Eine Eigenschaft die ihr nie geben werdet
Verrat
ist euer Leben
Ihr wißt ihn zu schätzen
Und laßt uns schwätzen


Buggi 8'88